Dr. med. Alexander Kosarev

Privatpraxis - Hilfe bei Schmerzen

089 / 99 20 14 11

Allergien und Juckreiz

Effektive Therapie bei Dr. Alexander Kosarev

Wenn Patienten mit einem unerklärlichen Juckreiz zu uns in die Praxis kommen, kann dieser ganz unterschiedliche Ursachen haben. Juckreiz ist ein Symptom für viele Erkrankungen. Daher erfolgt bei der Behandlung von Juckreiz und Allergien zunächst eine sehr ausführliche Anamnese und Diagnostik, um die Ursache zu finden und sie effektiv behandeln zu können.

 

Wie entstehen Juckreiz und Allergien?

Kann der Juckreiz auf eine Allergie zurückgeführt werden, dann ist dies eine starke Abwehrreaktion des Immunsystems gegenüber normalerweise harmlosen Umweltstoffen - den Allergenen. In der Wissenschaft gibt es zahlreiche unterschiedliche Hypothesen, wie und warum Allergien überhaupt entstehen. Eine zufriedenstellende Erklärung wurde jedoch bislang noch nicht gefunden, so dass wir uns nicht auf die Ursachenforschung, sondern auf die Behandlung von Allergien und Juckreiz konzentrieren müssen.

 

So können wir Ihnen bei Juckreiz und Allergien helfen

Da man die Ursachen einer Allergie und dem daraus entstehenden Juckreiz nicht behandeln kann, setzen wir auf eine symptomatische Therapie. Mit Hilfe von Medikamenten versuchen wir, den Juckreiz zu lindern. Alternativ kann auch die Vermeidung des auslösenden Allergens helfen - beispielsweise bei einer Laktoseintoleranz.

 

Sie suchen einen Haus­arzt?

In unserer Praxis sind wir für Privatpatienten auch im Rahmen der allgemeinen gesundheitlichen Versorgung tätig ...

Hausarzt in München

Was ist das Schmerz­gedächtnis?

Das Schmerzgedächtnis spielt eine entscheidende Rolle dabei, wenn aus akuten Schmerzen chronische Schmerzen werden ...

Info zum Schmerz­gedächtnis

Akupunktur gegen Schmerzen!

Akupuntur ist eine wirksame Methode, um viele Arten von Schmerz zu lindern und beseitigen. Dr. Kosarev hat enorm viel Erfahrung mit Schmerz­beseitigung durch Akupunktur.

Akupunktur in München

 

Allergie-Prophylaxe und Immuntherapie bei Dr. Kosarev in München

Im Idealfall kann die Entstehung einer Allergie durch prophylaktische Maßnahmen verhindert werden.


Es besteht noch keine Sensibilisierung

Bei der primären Prophylaxe wird die Allergieentstehung verhindert, noch bevor im Körper eine Sensibilisierung stattgefunden hat. Dies geschieht zum einen durch ein Vermeiden bestimmter Allergene - das vollständige Vermeiden ist jedoch unmöglich - oder auch durch das frühe Trainieren des Immunsystems, die Fremdkörper zu erkennen, aber als harmlos einzustufen.


Es besteht bereits eine Sensibilisierung

Besteht bereits eine Sensibilisierung des Körpers bzw. zeigen sich bereits Symptome der Allergie, dann kann eine sekundäre Prophylaxe helfen. Diese soll das erneute Auftreten von Symptomen bzw. eine Verschlechterung der Krankheit verhindern. Auch hier hat sich eine Vermeidung des Allergens bewährt.


Es besteht bereits eine Allergie

Wenn der Patient bereits mit einer Allergie zu uns in die Praxis kommt, dann kann unter Umständen eine spezifische Immuntherapie helfen. Dabei werden langsam steigende Dosierungen des Allergens (oder eines modifizierten Allergens) unter die Haut gespritzt oder als Tablette verabreicht, was zu einem Gewöhnungseffekt oder einer Hyposensibilität (verringerte Sensibilität) gegenüber dem Allergen führt. Die spezifische Immuntherapie eignet sich besonders für Allergien, deren Allergene nur schwer oder gar nicht vermieden werden können, beispielsweise für Pollenallergien.

 

Richtige Diagnose ist elementar!

Nur wenn wirklich die Ursache für Schmerzen gefunden wird, kann ein (chronischer) Schmerz richtig behandelt und gelindert / beseitigt werden ...

Mehr zur richtigen Diagnose von Schmerz

Vorsorgen ist besser als heilen!

In unserer Praxis führen wir auch Vorsorgeuntersuchungen durch, die die wichtigsten Krankheitsbilder beim Älter werden abdecken ...

Vorsorge in unserer Praxis in München

Chronische Schmer­zen

Chronische Schmerzen sind ein eigenes Krankheitsbild. Hilfe bei dieser Schmerzart erfordert eine komplexe Herangehensweise ...

Mehr zu chro­ni­schen Schmerzen